Die BAYLINER 742 Cuddy

06.10.2016 - admin

Wir waren bei der Firma Boote Pfister in Schwebheim bei Schweinfurt am Main und haben uns die Bayliner 742 Cuddy für sie mal auf dem Trockenen angeschaut.

Die an beiden Seiten des Vordecks montierte Reling ist nach vorne offen, womit das bequeme Besteigen des Bootes über den Bug möglich ist.dort ist auch die Ankerinstallation serienmäßig montiert, die auf Wunsch auch mit einer elektrischen Winde aufgewertet werden kann. Ein optionales Bugpolster für das Vordeck dieses 7,5 Meter langen Bootes kann dabei zum Sonnenbaden genutzt werden. Der Weg ins Cockpit führt durch die aufklappbare Windschutzscheibe und Trittstufen, die in die Kabinentür einlaminiert sind. Der Fahrersitz an Steuerbord hat viel Platz, während sich der backbordseitige Beifahrersitz durch Umklappen der Rückenlehne zur Sonnenliege bzw. zum Beobachtersitz für Wasserskiläufer bzw. Wakeboarder verwandeln lässt. Die L-Förmige Sitzfläche der Sitzgruppe erstreckt sich über die gesamte Heckbreite, ermöglicht aber an Steuerbord den Durchgang zur immerhin 80 Zentimeter breiten Badeplattform, wofür allerdings das Kopfteil der über dem Motorraum befindlichen Sonnenliege hochgeklappt werden muss. Praktisch: Der Stauraum unter den Sitzgelegenheiten im Cockpit, in dem allerlei Zubehör und Gepäck verschwindet.Wichtig für den Betrieb mit Kindern: Durch die hohen Bordwände fühlt man sich im Cockpit der Bayliner 742 Cuddy stets gut aufgehoben.

Neben der Grundinstrumentierung samt Kompass gibt es eine verstellbare Lenkung am Steuerstand und etwas Platz für die Montage von weiteren Navigationsgeräten. Hinter der Kommandozentrale ist eine Wetbar installiert, die serienmäßig mit einem kleinen Waschbecken ausgerüstet ist und auf Wunsch mit einem Kühlschrank und einem einflammigen Kocher ergänzt werden kann. Die Bugkabine mit ihren seitlichen Bullaugen für Licht und Lüftung bietet zwei Erwachsenen ausreichend Platz zum Übernachten. Die Doppelkoje misst dabei 2,10 Meter in der Länge und bis zu 1,8 Meter in der Breite, wobei die V-förmige Polsterung als Sitz- oder Liegefläche dienen kann. Ein Tisch, der sowohl in der Kajüte als auch im Cockpit montiert werden kann, ist im Ausstattungspaket mit Chemie-WC und Cockpitteppich enthalten. Wahlweise gibt es auch die im Testboot montierte Marinetoilette mit Handpumpe. Glasflächen im Vordeck sorgen für etwas Tageslicht im Innenraum, der mit 1,48 Meter Höhe nur gebückte Haltung erlaubt.

Fazit:

Mit ihrer guten Grundausstattung hat die Bayliner 742 Cuddy das Zeug für mehrtägige Törns. Wer gern etwas komfortabler Reisen möchte, kann den Komfort-Level mit einigen Zubehöroptionen deutlich erhöhen. Die Verarbeitung ist ordentlich und angemessen.

Produktbeschreibung:

Bayliner-Boote werden seit jeher für ihre Fahrleistungen, die angemessene Verarbeitung und das faire Preis-Leistungs-Verhältnis geschätzt. Die Bayliner 742 Cuddy wurde als Nachfolgerin der 702 Cuddy und als Erweiterung der Modellreihe speziell für den europäischen Markt entwickelt, wo das Boot auch seit März 2014 gebaut wird. Der Hersteller will damit Interessenten überzeugen, die auf Handling und Lebensqualität an Bord großen Wert legen, wobei das Boot mit einem Leergewicht von knapp 1,9 Tonnen auch trailerbar ist, geeignet es Zugfahrzeug vorausgesetzt.

Technische Daten der Bayliner 742 Cuddy:

Länge: 7.47 m
Breite: 2,51 m
Leergewicht: 1850 kg (mit MerCruiser 4.3 L MPI)
Baumaterial: GFK
CE-Kategorie: C / 8 Personen
Kraftstofftank: 208 l
Wassertank: 50 l

Hersteller:

BAYLINER Marine
17825 59th Avenue NE
Arlington, WA 98223 USA

Weiter Infos und Angebote finden Sie auf der Internetseite der Boote Pfister

Links zum Artikel
Kommentare
Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Hier können Sie einen Kommentar verfassen

Bitte gegen Sie mindestens 10 Zeichen ein.
Berechnen Sie 10-5

Wir waren am April.2015 in Budenheim am Rhein bei der Firma EUROPE MARINE und haben uns die VIPER V 203 Pure mal auf dem Trockenen angeschaut.

Unsere Seite empfehlen